Reisetermine

Die nachfolgenden Reisen sind unsere JAHRES-REISE-HIGHLIGHTS zu festen Reiseterminen. Sie haben darunter Ihre TRAUM-REISE gefunden… KONTAKTIEREN SIE UNS

Sie haben zu diesen Terminen keine Möglichkeit zu reisen?
Wir führen Individualreisen (ab 2 Personen) und Gruppenreisen auch zu Ihrem Wunsch-Reisetermin durch. Schauen Sie sich unsere Tourbeispiele, die auch individuell abgewandelt werden können, und unsere verschiedenen Reise-Segmente an.

Wir machen Sie zu Nepal-Insidern!

PROJEKTREISE "NEPAL" mit der Deutsch-Nepalische Hilfsgemeinschaft e.V.

Reisezeitraum : Von Freitag, 15. März 2019
Bis Donnerstag, 4. April 2019
Ort : Kathmandutal, Pokhara, Chitwan Nationalpark, Nepal
Kontakt : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Swayambunath

Teilnehmeranzahl: 10 bis 15 Personen
Vorläufiger Preis:

1.945,00 € pro Person (10 - 12 Teilnehmer)
1.825,00 € pro Person (13 - 15 Teilnehmer)

OPTION A Mountainflug: + 180,00 €
OPTION B Besichtigung Kathmandu (halber Tag): + 15,00 € *)
OPTION C Bootsfahrt Phewa See / World Peace Stupa: + 20,00 € *)
OPTION D Made in Nepal Produkte / Rundtour: + 20,00 € *)
OPTION E Kochkurs "Momo-Variationen mit versch. Dips": + 15,00 € *)

Freie Plätze: 14 

 

Tour Beschreibung und Highlights

 

Tour-Highlights:

  • Besuch und Einblick in die Projekte der DNH

  • Erläuterungen zu den Projekten durch DNH-Mitarbeitern

  • Besichtigung der UNESCO-Weltkulturerbe-Königstädte Kathmandu (OPTION B) sowie  Bhaktapur

  • Panorama-Rundflug ins Everest Gebiet mit Ausblick auf den höchsten Berg der Welt (OPTION A)

  • Blick auf die gesamte Himalayakette von Dhulikhel aus

  • Hervorragende Aussicht auf Numbur Peak, Gaurishankar Himal, Rolwaling Himal, Juga Himal, Langtang Range, Shisha Pangma (Tibet) und Ganesh Himal während des Campings in Suri (Gaurishankar Conservation Area, Nationalpark)

  • Besuch des ehemaligen Königreichs Gorkha (während der Shah Dynastie) mit Palast und Tempelkomplex

  • Dschungel-Aktivitäten im Chitwan Nationalpark

  • Fair Trade Rundtour “Made in Nepal-Produkte” (OPTION D)

  • Kochkurs “Momo-Varianten mit verschiedene Dips” (OPTION E)

  • Faszinierende Ausblicke auf Machhapuchhare (6.993 m) und Annapurna Gebirge (von Pokhara und Sarangkot aus)

Beschreibung der Tour/Reisedetails

Das Kathmandutal ist eingeteilt in drei Regionen:  Kathmandu, Lalitpur (Patan) und Bhaktapur. Bhaktapur und Lalitpur sind im Gegensatz zu Kathmandu sehr altertümliche Regionen. Jede der Regionen hat ihr eigenes Kulturerbe mit gleichwertiger geschichtlicher Bedeutung.

Kathmandu

Kathmandu ist die Hauptstadt Nepals und das Hauptzentrum der Hotels, Restaurants und Einkaufszentren. In dieser Stadt ist Modernes, Altertümliches und Historisches vereint. Es lassen sich moderne Restaurants, Bars, Hotels mit Schwimmbad, Sauna und Internet finden, aber auch alte Plätze mit engen Strassen, winzigen Läden, alten Tempeln, die 2000 Jahre alt sind, Steingöttern und alten Häusern mit wunderschönen geschnitzten Pfauenfenstern.

Pashupatinath (hinduistische Verbrennungsstätte)
Der wichtigste Hindu Tempel Pashupatinath befindet sich am Ufer des heiligen Bagmati Flusses. Aktivitäten finden in Pashupatinath jederzeit statt und der Ort wird in der Regel von echten Pilgern, aber auch von Touristen besucht. Neben all den religiösen Aktivitäten finden jeden Tag Beerdigungszeremonien am Rande des Flusses statt.

Pashupathinath ist nicht einfach nur ein bedeutender Hindu Tempel, es ist der bedeutendste Shiva Tempel des indischen Erdteils. Jedes Jahr werden Tausende von Gläubigen und heiligen Männern, genannt Sadhus, in der Zeit zwischen Februar und März, während des Festes Shiva Ratri, welches Lord Shiva gewidmet ist, angezogen.

Buddhistischer Stupa von Boudanath
Östlich von Kathmandu, nördlich vom Flughafen und eine kurze, sehr erlebnisreiche Wegstrecke von Pashupathinath entfernt, liegt die riesige Stupa von Boudhanath, die größte Stupa in Nepal und eine der größten der Welt.

Es ist das religiöse Zentrum der in Nepal lebenden Bevölkerung tibetischer Flüchtlinge. Ringsherum befindet sich eine Vielzahl von Klöstern und kleinen Läden, die tibetische Kunstwerke und Essen verkaufen. Die Preise sind sehr hoch und Handeln ist ein Muss. In dieser Gegend befinden sich weitere wunderschöne Klosteranlagen, die gut zu Fuß erreicht werden können.

Kirtipur

Kirtipur ist eine kleine Stadt, die auf einem Hügel ca. 8 km südwestlich von Kathmandu liegt. Die Universität Tribhuwan, eine der ältesten Universitäten, befindet sich unterhalb von Kirtipur. In dieser historischen Stadt gibt es viele alte Schreine, Tempel sowie alte Häuser. Einige Einwohner tragen traditionelle Kostüme und Sie können diesen bei ihrer Arbeiten an den Webstühlen zusehen.

Dakhsinkali
Dakhinskali ist eine hinduistische Opferstätte im Kathmandutal, die der Göttin Kali gewidmet ist. Dienstags und samstags finden hier Tieropferungen statt. Diese Opferungen sind teilweise sehr blutig und deshalb nicht für jedermann empfehlenswert.

Pharping

Pharping ist ein traditioneller newarisches Dorf, das vor der Vereinigung Nepals durch König Prithvi Narayan Shah ebenfalls ein winziger Stadtstaat war. Auf dem Hügel sind einige buddhistische Tempel und im Tal hinduistische Tempel  zu sehen.

Bhaktapur
Bhaktapur liegt auf 1.401 m, ca. 14 km östlich von Kathmandu und bedeckt eine Fläche von vier Quadratkilometern. Bhaktapur oder örtlich bekannt als Stadt der Glaubensanhänger hat noch seinen mittelalterlichen Charme behalten und die Besucher dieser alten Stadt werden mit unzähligen Wundern kultureller und künstlerischer Leistung überrascht. Der vergangene Ruhm der Malla Dynastie scheint sich im Palasthof (Durbar Square) fortzusetzen. Töpfern und Weben, das sind die beiden traditionellen Handwerkszweige in Baktapur. Außerdem ist Bhaktapur berühmt für Holzschnitzereien und dem Bhadgaolen Hut oder der Bhadgaolen Mütze (der alte Name von Bhaktapur ist Bhadgaolen).

Gorkha
Der alte Königspalast (Gorkha Durbar), Gorakhnath und Kalika (Tempel der Göttin  Kali) sind die Hauptsehenswürdigkeiten in Gorkha. Ebenfalls sehenswert ist der Palast Tallo Durbar und ein moderner Park.

Pokhara
Der Name “Pokhara“ bedeutet “Tal der Seen“ und leitet sich von Pokhari, wörtlich übersetzt “See“, ab. Im Pokhara-Tal befinden sind insgesamt acht Seen (Phewa, Begnas,Rupa, Maidi, Khaste, Gunde, Dipang und Kamal Pokhari).

Pokhara liegt ca. 200 km westlich von Kathmandu und ist am besten per Bus (Touristenbus) oder per Flugzeug zu erreichen. Obwohl die Busfahrt (Kathmandu – Pokhara) mit 5 bis 6 Stunden Fahrtzeit um einiges länger dauert als der Flug mit 35 Minuten, sollte aufgrund der wunderbaren Landschaften mindestens eine Strecke mit dem Bus zurückgelegt werden. Pokhara, auf einer Höhe von 884 m gelegen, ist wärmer als Kathmandu. Die entspannende Atmosphäre des Phewa Sees sowie die faszinierenden Ausblicke auf den heiligen Berg “Machhapuchhre“ (Fischschwanz – 6.993 m), dem Matterhorn Nepals, laden zum Verweilen ein.

Chitwan Nationalpark
Der  Chitwan Nationalpark wird von allen geschützten Gebieten in Nepal am meisten besucht. Der Nationalpark wurde von der UNESCO zur Weltnaturstätte erklärt. Im Park gibt  es mehr als 500 indische Panzernashörner, die in den umliegenden Feuchtgebieten das dort wuchernde Gras durch streunen. Einige 100 nachtaktive königliche Bengal Tiger jagen ihre Beute in der Dichte des Dschungels.

Es ist nicht nur die Flora und Fauna die den Chitwan Nationalpark zu einer einzigen Touristenattraktion machen. Die Kultur vor Ort, die Traditionen und die Art des Lebens bringen hier Farbe und Lebendigkeit in die Erlebnisse eines jeden Touristen. Möglicherweise kennt keiner den Chitwan Park so gut wie die Tharu Gemeinschaft. Dies ist der örtliche Volksstamm, der bereits im Park lebte, bevor dieser im Jahre 1972 zum Nationalpark erklärt wurde.

Eine unvergessliche Erinnerung für jeden Besucher ist der Ritt auf einem Elefanten. Dabei können wilde Tiere einschließlich Nashörner, verschiedene Wildarten, Wildschweine und in seltenen Fällen auch Tiger beobachtet werden. Auch mit dem Jeep kann die Flora und Fauna erkundet werden. Das offene Jeepdach ermöglicht einen Rundumblick während der Dschungelfahrt. Boot- oder Kanufahrten auf den Flüssen Rapti und Narayani sind weitere Aktivitäten die im Park angeboten werden.

Besichtigungsmöglichkeiten in Pokhara:

Barahi-Tempel
Der zweistöckige hinduistische Barahi-Tempel im Pagodenstil, der auf einer kleinen Insel inmitten des  Phewa-Sees liegt, ist das wichtigste Heiligtum in Pokhara und kann per Boot erreicht werden. Der Tempel ist Ajima in der Manifestation des Ebers, der Beschützer der Gottheit Shakti gewidmet. Shakti ist im Hinduismus die Muttergöttin, die die universale Kreativität und weibliche Kraft verkörpert. An Festtagen werden ihr Tieropfer dargebracht.

World Peace Stupa
Die buddhistische Weltfriedenspagode,  ein Wahrzeichen der Region in 1113 m Höhe auf dem Bergkamm  Anadu Danda jenseits des Sees, gehört zu den schönsten Ausflugszielen in der Umgebung von Pokhara. An dem am einfachsten per Boot zu erreichenden ruhigen Südufer des Sees beginnt der Weg zur World Peace Stupa. Von dem Stupa aus bieten sich herrliche Ausblicke. Zum Gedenken an den Pionier des Friedens, Siddhartha Gautam Buddha und um die Nachricht des Friedens zu verbreiten, wurde dieser Stupa durch eine japanische Organisation gebaut. In den vier Schreinen rund  um den Stupa wird Lord Buddha in seinen vier wichtigsten Lebensabschnitten – Geburt in Lumbini/Nepal, Erleuchtung in Boddhagaya/Indien, erste Predigt in Saranath/Indien und Tod in Kushinagar/Indien – dargestellt. Der Grundstein wurde im Jahre 1973 gelegt. Allerdings wurde der fortgeschrittene Bau 1974 aufgrund von Stadt- und Landesplanungen durch die Regierung komplett zerstört. Die Buddhisten fühlten sich emotional dennoch sehr mit diesem Platz verbunden und führten weiterhin ihre religiösen Anbetungen, Gottesdienste und Riten durch. Im Jahre 1992 wurde der Grundstein erneut durch den damaligen Premierminister Girija Prasad Koirala gelegt. Die Einweihungszeremonie fand am 30. Oktober 1999 statt.

Devis Fall  (Patala Chhango) - um diesen interessanten Wasserfall rankt sich eine moderne Legende: Die Einheimischen erzählen, 1961 sei hier eine Schweizer Touristin mit dem Namen Mrs. Devis ertrunken, als sie in einem der natürlichen Pools badete. Der Phewa See fließt hier als Pardi Khola (Fluss) ab und verschwindet in der Erde. Plötzlich habe sich der damals neue Damm geöffnet, und sie sei von den Wassermassen weggerissen worden.

Reiseverlauf

 

1.

Tag

Freitag,
15.03.2019

Ankunft in Kathmandu (individuelle Anreise), Abholung vom Flughafen, Fahrt zum Hotel, Übernachtung in Kathmandu im Hotel Holy Himalaya

2.

Tag

Samstag,
16.03.2019

Fahrt von Kathmandu nach Kirtipur / Dakhsinkali / Pharping, Besichtigungen, Rückfahrt nach Kathmandu, Begrüßungsessen am Abend oder Fest/ Come-together zum Kennenlernen der DNH-Mitarbeiter und Freunden vor Ort, Übernachtung im Hotel Holy Himalaya (F / A)

3.

Tag

Sonntag,
17.03.2019

Vor dem Frühstück: Panorama-Rundflug ins Everest Gebiet (OPTION A), nach dem Frühstück Fahrt nach Bhaktapur, Stadtbesichtigung Bhaktapur, Weiterfahrt nach Dhulikhel, Übernachtung in Dhulikhel im Gaia Holiday Home (F)

4.

Tag

Montag,
18.03.2019

Besuch von DNH Projekten (Schule und Lehrerausbildungszentrum samt Homestay in Badalgoan), Mittagessen bei einer nepalischen Familie  Übernachtung in Dhulikhel im Gaia Holiday Home (F)

5.

Tag

Dienstag,
19.03.2019

Fahrt mit dem Trekkingbus von Dhulikhel nach Suri Dobhan (Gaurishankar Conservation Area- Nationalpark) (1.040 m) (ca. 7 - 8 h), Übernachtung im Camp im Nationalpark(F /M / A)

6.

Tag

Mittwoch,
20.03.2019

Suri Dobhan - Erkundung der landschaftlichen Schönheiten und ggfs. Schulbesichtigungen, Übernachtung im Camp im Nationalpark (F / M/ A)

7.

Tag

Donnerstag,
21.03.2019

Suri Dobhan -  Erkundung der landschaftlichen Schönheiten und ggfs. Schulbesichtigungen, Übernachtung im Camp im Nationalpark (F / M / A)

8.

Tag

Freitag,
22.03.2019

Fahrt mit dem Trekkingbus von Suri Dobhan via Manthali auf dem  B.P. Koirala Highway nach Kathmandu (ca. 8 - 9 h), Übernachtung im Hotel Holy Himalaya (F / M)

9.

Tag

Samstag,
23.03.2019

Vormittags Stadtbesichtigung Kathmandu (Pashupatinath, Boudhanath) (OPTION B) oder zur freien Verfügung (wer nicht am Besichtigungsprogramm teilnehmen möchte),  am Nachmittag Besuch eines DNH Projekts (Dispensary im BIR Hospital), Rückfahrt zum Hotel, gemeinsames Abendessen oder Fest/ Come-together zum Kennenlernen der DNH-Mitarbeiter und Freunden vor Ort,  Übernachtung ín Kathmandu im Hotel Holy Himalaya (F / A)

10.

Tag

Sonntag,
24.03.2019

Fahrt von Kathmandu nach Gorkha (ca. 6 h), Übernachtung in Gorkha im Gorkha Gaun Resort (F)

11.

Tag

Montag,
25.03.2019

Tag zur freien Verfügung oder Tageswanderung in die umliegenden Dörfer der Gurung und Magar, Übernachtung in Gorkha im Gorkha Gaun Resort (F)

12.

Tag

Dienstag,
26.03.2019

Besichtigung des Gorkha Palast und Gorkha Museums, Fahrt von Gorkha nach Pokhara (2 ½ h), Übernachtung in Pokhara im Hotel Temple Tree (F)

13.

Tag

Mittwoch,
27.03.2019

Bootsfahrt über den Fewa See + Wanderung zur World Peace Stupa, (OPTION C) oder Tag zur freien Verfügung, Übernachtung in Pokhara im Hotel Temple Tree (F)

14.

Tag

Donnerstag,
28.03.2019

Besuch des DNH Projekt “Children Nepal” und Treffen/Hausbesuch mit Familien, die durch das Projekt  unterstützt werden (ganzer Tag), Übernachtung in Pokhara im Hotel Temple Tree (F)

15.

Tag

Freitag,
29.03.2019

Sonnenaufgangsbeobachtungen in Sarangkot, Frühstück - Picknick inmitten des Annapurna Himal mit Sonnenaufgang. Nach dem Frühstück Wanderung von Sarangkot nach Kaskikot (ca. 1 - 2 h), Besuch der Ruinen des historischen Palastes im historischen Königreich Kaski, wunderbare Ausblicke auf die Dhaulagiri und Annapurna Bergketten, Rückfahrt von Kaskikot nach Pokhara (ca. 1 h), am Nachmittag Besuch eines DNH Projekts (Unterstützung von Tibetern, die im tibetischen Flüchtlingslager leben), Übernachtung in Pokhara im Hotel Temple Tree (F)

16.

Tag

Samstag,
30.03.2019

Fahrt von Pokhara nach Chitwan (4 - 5 h), Ankunft in Chitwan, Begrüßungsdrinks, Ruhepause,  Mittagessen, Besuch eines Dorfes der ethnischen Gruppe Tharu mit dem Ochsenkarren, Abendessen (die Aktivitäten können variieren und sind vor Ort abzusprechen), Übernachtung in Chitwan im Hotel Greenpark (F / M / A)

17.

Tag

Sonntag,
31.03.2019

Weckruf, Frühstück, Elefantenritt, Elefantenbaden (optional), Mittagessen, Bootsfahrt, Besuch der Elefantenaufzuchtstation, Tharu Kulturtänze, Abendessen (die Aktivitäten können variieren und sind vor Ort abzusprechen), Übernachtung in Chitwan im Hotel Greenpark (F / M / A)

18.

Tag

Montag,
01.04.2019

25 jährige Jubiläumsfeier der Wald Pufferzone in Chitwan / Tag in der Pufferzone mit Ranger, Übernachtung in Chitwan im Hotel Greenpark (F / M / A)

19.

Tag

Dienstag,
02.04.2019

Weckruf, Vogelbeobachtungen, Frühstück, Fahrt zum Flughafen, Inlandsflug von Chitwan nach Kathmandu, Abholung am Flughafen, Fahrt zum Hotel, Übernachtung in Kathmandu im Hotel Holy Himalaya (F)

20.

Tag

Mittwoch,
03.04.2019

Morgens bis früher Nachmittag “Made in Nepal- Produkte” Fair Trade Rundtour (Besuch von verschiedenen Herstellern und Kleinunternehmern) (OPTION D),  am Spätnachmittag Kochkurs “Momo-Variationen mit leckeren Dips” mit anschließendem Abendessen (OPTION E) oder Tag zur freien Verfügung, Übernachtung im Hotel Holy Himalaya (F / ggfs. A)

21.

Tag

Donnerstag,
04.04.2019

Fahrt zum Flughafen, Rückflug (individuelle Abreise) (F)


Inkludiert / Exkludiert

 

Unsere Leistungen:
 

  • Transfers / Überland- und Besichtigungsfahrten im Bus (Kleinbus (Coaster) bzw. einfacher Trekkingbus)

  • Übernachtungen (im Doppelzimmer) **) mit Frühstück in Kathmandu (Hotel Holy Himalaya, www.holyhimalaya.com – 6 Nächte), in Dhulikhel (Gaia Holiday Home, www.gaiaholidayhome.com - 2 Nächte), in Gorkha (Gorkha Gaun Resort, www.gorkhagaun.com - 2 Nächte) und  in Pokhara (Hotel Templetree, www.templetreenepal.com -  3 Nächte)

  • Übernachtungen (im Doppelzimmer) **) mit Vollpension und landestypischen Heißgetränken (Tee/Kaffee) im Chitwan Nationalpark (Hotel Greenpark, www.greenparkchitwan.com - Paket 4 Tage/3 Nächte)

  • Übernachtungen im Zweimann- Zelt *) sowie Verpflegung (Vollpension inkl. landestypischer Getränke) während des Camps (Übernachtungen im Zelt)

  • Campingausrüstung (Zweimann-Zelt, Matratze, Essenszelt, Toilettenzelt, Stühle, Tische, Geschirr, Schlafsack, etc.)

  • Gaurishankar Conservation Area Permit

  • Eintrittsgebühren in Bhaktapur und Gorkha (Eintrittsgebühren für die Stadtbesichtigung Kathmandu (halber Tag) sowie Bootstour und Wanderung World Peace Stupa unter OPTION B / C  zubuchbar)

  • Besichtigungen in Bhaktapur und Gorkha mit englisch/deutschsprachigem Stadtführer (Besichtigung in Kathmandu (halber Tag) mit englisch/deutschsprachigem Stadtführer ist unter OPTION B  zubuchbar)

  • Begleitender Guide während den Wanderungen in Suri Dobhan (7. Tag), in Gorkha (12. Tag), in Sarangkot (15. Tag) sowie in Pokhara (Bootsfahrt und World Peace Stupa unter OPTION C zubuchbar)  

  • Fair Trade Rundtour “Made in Nepal-Produkte” (unter OPTION D zubuchbar)

  • Kochkurs “Momo-Varianten mit verschiedene Dips” (unter OPTION E zubuchbar)

  • Nationalparkgebühren im Chitwan Nationalpark

  • englischsprachiger Natur-Guide im Chitwan Nationalpark

  • Dschungel-Aktivitäten nach Programm im Chitwan Nationalpark

  • Inlandsflug (Chitwan - Kathmandu)

  • Flughafengebühren

  • Trinkgelder für Fahrer, Stadtführer, Natur-Guide, Camping-Mannschaft

  • Mittagessen (hausgemachtes Dal Bhat) bei einer nepalischen Familie in Badalgoan (4. Tag)

  • Fest/Come-together zum Kennenlernen der DNH-Mitarbeiter und Freunden vor Ort

  • Begrüßungsessen in Kathmandu  

 

Im Preis nicht enthalten:
 

  • Visum für Nepal

  • Alkohol, Softdrinks und Mineralwasser im Chitwan Nationalpark und während der Camping Tage

  • Verpflegung (Mittagessen und Abendessen) sowie Getränke jeglicher Art in Kathmandu, Dhulikhel, Gorkha und Pokhara (detaillierte Angaben zur täglichen Verpflegung sind dem Tagesprogramm zu entnehmen)

  • Weitere Inlandsflüge

  • Kosten für Übergepäck bei Inlandsflügen

  • Reise- und Krankenversicherung

  • Notfalltransport/Notfallevakuierung

  • Persönliche Ausgaben

  • Flug von Deutschland nach Kathmandu und zurück

 

*) Durchführung ab 4 Teilnehmer

**) ggfs. zzgl.  Einzelzimmerzuschlag = + EUR 495,00

 

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

HINWEISE:

Internationale Flugbuchung:
Die International Flugbuchung ist durch die Teilnehmer selbst vorzunehmen. Gerne kann der Kontakt zu einem Reisebüro mit dem Tembas Nepal Trek zusammenarbeitet, hergestellt werden.

Anmeldeschluss:
bis einschließlich 15. Januar 2019 bei Tembas Nepal Trek unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Änderungsvorbehalte:

Alle Hotels stehen unter Änderungsvorbehalt. Ggfs. wird ein gleichwertiges Hotel gebucht.

Änderungen im Reiseverlauf / Reisepreis sind vorbehalten.

AGB: Es gelten unsere Allgemeine Buchungs- und Reisebedingungen.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Tembas Nepal Trek ist aktives Mitglied der Deutsch-Nepalische Hilfsgemeinschaft (DNH) e.V. in Stuttgart und organisiert die Projektreise mit tiefen Einblicken in die Arbeit der Organisation. Weitere Informationen: www.dnh-stuttgart.org.

Zurück