image image image image image image
Weg nach Chhomrong
Weg zum Machhapuchhre Basislager
Trek nach Bradang
Trek nach Marpha Valley
Trekking in Annapurna
Brücke nahe Larjung

Annapurna Round Trek

Thorang PassVon Besisahar ausgehend durchstreifen wir das subtropische Tal des Marsyandi Flusses. Reisfelder, Bambuswälder und Muli-Karawanen erwarten uns. Nun betreten wir eine andere Welt: Menschen mit mongolischen Gesichtszügen, Häuser in Würfelform mit flachen Dächern und tibetische Hochtäler. Immer wieder führt der Weg vorbei an Manimauern, Schreinen und Gebetsmühlen - Zeichen des allgegenwärtigen Buddhismus in dieser Region. Wir lassen die Dörfer Braga und Manang hinter uns und steigen Schritt für Schritt empor. Schließlich ist es geschafft - wir haben den 5.416 m hohen Thorong La Pass gemeistert. Hunderte von Gebetsfahnen flattern im Wind - manche zerrissen und von der Sonne gebleicht, andere noch neu und in leuchtenden Farben. Über den berühmten Pilgerort Muktinath und das tibetisch geprägte Kagbeni wandern wir hinein in das Tal des Kali Gandaki, der sich tief zwischen den Gipfeln des Dhaulagiri und der Annapurna eingeschnitten hat. Beim Dorf Tatopani mit seinen heißen Qüllen verlassen wir die Kali Gandaki-Schlucht und wandern hinauf nach Ghorapani, wo wir vom 3.200 m hohen Poon Hill einen prachtvollen Panoramablick auf drei Achttausender genießen. Über die hübschen Gurung-Dörfer Ulleri, Hille und Birethanti kehren wir nach Pokhara und Kathmandu zurück.

Reisedetails

Annapurna RegionCode: AP 04
Dauer: 24 Reisetage
Höchster Punkt: Thorang La Pass (5.416 m)
Gehzeit: 3 - 10 Stunden pro Tag
Schwierigkeitsgrad: 3boots
Preis: auf Anfrage
Mindestgruppengröße: 2 Teilnehmer
Beste Jahreszeit: Feb-Mai & Sept-Dez

Emailus De

Reiseverlauf

Tag 01: Ankunft in Kathmandu, Abholung am Flughafen, Fahrt zum Hotel, Übernachtung in Kathmandu
Tag 02: Stadtbesichtigung Kathmandu (Swayambunath, Durbar Square), Begrüssungsessen am Abend, Übernachtung in Kathmandu
Tag 03: Stadtbesichtigung Kathmandu (Pashupatinath, Boudanath), Übernachtung in Kathmandu
Tag 04: Fahrt mit dem Jeep von Kathmandu (1.350 m) nach Bulbule (820 m) (8 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 05: Wanderung von Bulbule nach Germu (1.130 m) (ca. 6 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge 
Tag 06: Wanderung von Germu nach Tall (1.600 m) (ca. 6  h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 07: Wanderung von Tall nach Danaque (2.350 m) (6 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 08: Wanderung von Danaque nach Chame (2.670 m) (5 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 09: Wanderung von Chame nach Pisang (3.280 m) (4 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 10: Wanderung von Pisang nach Manang (3.540 m) (5 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 11: Erholungstag in Manang (Akklimatisation), Exkursion der Umgebung, Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 12: Wanderung von Manang nach Yak Kharka (4.200 m) (3 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 13: Wanderung von Yak Kharka nach Thorang Basecamp (4.450 m) (3 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 14: Wanderung von Thorang Basecamp (Phedi) nach Muktinath (3.800 m) über Thorang Pass (5.416 m) (10 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 15: Wanderung von Muktinath nach Kagbeni (2.900 m) (3 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 16: Wanderung von Kagbeni nach Marpha (2.670 m) (4 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 17: Wanderung von Marpha nach Gasha (2.010 m) (6 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 18: Wanderung von Gasha nach Tatopani (1.190 m) (4 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 19: Wanderung von Tatopani nach Gorepani (2.750 m) (7 h), Übernachtung im Teehaus/Lodge
Tag 20: 30 Min. Wanderung von Gorepani nach Poonhill (Aussichtspunkt 3.200 m), Wanderung von Gorepani nach Najapool (1.070 m) (8 h), Fahrt von Najapool nach Pokhara, Übernachtung in Pokhara
Tag 21: Tag zur freien Verfügung in Pokhara, Übernachtung in Pokhara
Tag 22: Busfahrt (einfacher Touristenbus) von Pokhara nach Kathmandu (6 - 7 h), Übernachtung in Kathmandu
Tag 23: Tag zur freine Verfügung in Kathmandu, Übernachtung in Kathmandu.
Tag 24: Fahrt zum Hotel zum Flughafen, Rückflug

Zusätzliche Informationen

Tour- Highlights:

  • Besichtigung der UNESCO-Weltkulturerbe-Königstadt Kathmandu
  • 16 tägiges Hüttentrecking in der Annapurna Region
  • Das buddhistisch geprägte Tal des Marsyandi-Flusses
  • Überschreitung des 5.416 m hohen Thorang-La Passes
  • Die tiefste Schlucht der Erde – die gewaltige Schlucht des Flusses Kali Gandaki
  • Faszinierende Ausblicke auf Machhapuchare (6.993 m), Dhaulagiri  (8.167 m), Annapurna I   (8.091 m), Annapurna South  (7.229 m), Dampus Gipfel (6.012 m), Baraha Shikhar (7.647 m)

Beschreibung der Tour/Reisedetails: 

Pokhara (884 m)
Der Hauptausgangsort aller Trekkingtouren in der Annapurna Region ist Pokhara. Der Name “Pokhara“ bedeutet “Tal der Seen“ und leitet sich von Pokhari, wörtlich übersetzt “See“, ab. Im Pokhara-Tal befinden sind insgesamt acht Seen (Phewa, Begnas,Rupa, Maidi, Khaste, Gunde, Dipang und Kamal Pokhari).
Pokhara liegt ca. 200 km westlich von Kathmandu und ist am besten per Bus (Touristenbus) oder per Flugzeug zu erreichen. Obwohl die Busfahrt (Kathmandu – Pokhara) mit 5 bis 6 Stunden Fahrtzeit um einiges länger daürt als der Flug mit 35 Minuten, sollte aufgrund der wunderbaren Landschaften mindestens eine Strecke mit dem Bus zurückgelegt werden. Pokhara, auf einer Höhe von 884 m gelegen, ist wärmer als Kathmandu. Es empfiehlt sich nach einer Trekkingtour noch mindestens 1 bis 2 Tage in Pokhara zu verbringen. Die entspannende Atmosphäre des Phewa Sees sowie die faszinierenden Ausblicke auf den heiligen Berg “Macchapuchhre“ (Fischschwanz – 6.993 m), dem Matterhorn Nepals, laden zum Verweilen ein. Von Pokhara aus können die jeweiligen Ausgangsorte der einzelnen Trekkingtouren im Annapurnagebiet leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Pisang (3.280 m)
Der Weg im Örtchen Pisang ist gesäumt von der endlos erscheinende Wand mit unzähligen Gebetsmühlen.

Manang (3.540 m)
Manang ist eine dichte Ansiedlung von Häusern mit Flachdächern, die durch enge Gässchen begrenzt sind. Die Gipfel des Annapurna und Gangapurna sind weniger als 8 km entfernt.
Während des Akklimatisationstages bietet es sich an die Umgebung zu erkunden. Hierfür sind folgende Ausflugsziele besonders geeignet:
Chongar Viewpoint (ca. 40 min), eine mit vielen Gebetsfahnen dekorierte Anhöhe,
Praken Gompa (Kloster) (3.945 m) (ca. 1 ¼ h), ein Rückzugsort für Meditierende mit fantastischen Ausblicken auf Annapurna IV, Annapurna II, Gangapurna und Tarke Kang,
Die Exkursion zum Eissee (Kicho Tso) (4.620 m) ist mit 4 h Aufstieg sehr anstrengend aber auch am eindrucksvollsten.

Muktinath (3.800 m)
Der Hauptteil des Dorfes Muktinaths ist bekannt als Ranipauwa (3.710 m). Der große Tempel und die religiösen Schreine sind zu Fuss in ca. 15 Minuten zu erreichen. Für  Hindus und für Buddhisten ist Muktinath der wichtigste Pilgerort in Nepal. Ein wahrer Blickfang ist das Staubecken mit seinen 108 jeweils in Form eines Kuhkopf’s gestalteten Messing-Ausläufen (108 ist eine heilige Zahl im tibetischen Buddhismus), aus denen fortlaufend heiliges Wasser heraussprudelt.

Kagbeni (2.900 m)
Mit den sehr dicht aneinandergebauten Lehmhäusern, den dunklen Bauwerken und Alleen erinnert Kagbeni noch sehr an ein mittelalterliches Dorf. Die Chörten (buddhistisches Monument/Stupa) und ein großes Kloster liegen oberhalb der Stadt. Kagbeni wird auch das Tor zum Gebiet Upper Mustang genannt.
Ein Besuch der eindrucksvollen, von roten Maürn umgebenen Kagchode Thubten Sampheling Gompa, einem Sakyapa Kloster, welches im Jahre 1429 gegründet wurde, ist sehr lohnenswert. In der Haupthalle sind einige Masken und Kangling (Trompeten) sowie ein 500 Jahre alter Text, der in goldener Tinte geschrieben ist, zu finden.

Marpha (2.670 m)
Marpha – bekannt als Apfelparadies -  ist ein grosses, guterhaltenes Dorf mit traditionellen, engen und gepflasterten Alleen und Durchgängen. Die Einwohner gehören der ethnischen Volksgruppe der Thakalis an. Örtlich hergestellter Apfelmost und Obstkonserven sowie Apfel-, Aprikosen- und Pfirsich-Schnaps (Nepali: Rakshi) sind in Marpha erhältlich.

Tatopani (1.190 m)
Tatopani bedeutet in Nepali heißes Wasser. Das Dorf verdankt seinen Namen den heissen Quellen, die sich unterhalb des Dorfes befinden. Ein Bad in dem heissen Wasser ist nach einem anstrengenden Trekkingtag sehr wohltünd.

Poonhill (3.200 m)
Der Aussichtspunkt Poonhill befindet sich mitten in der faszinierendsten Bergwelt. Umgeben von schneebedeckten Bergriesen getaucht in glitzerndes Morgenrot - es ist einer der Augenblicke, in denen das Herz vor lauter Verzückung fast stehen bleibt. In einer kleinen Hütte wird heißer Kaffee und Tee verkauft und nach dem Aufstieg ist eine Tasse zum Aufwärmen gerade richtig. Nach dem faszinierenden Sonnenaufgang ist es sehr schwer sich von diesem magischen Platz zu lösen. 

Inkludiert / Exkludiert

Unsere Leistungen:

  • Alle Transfers (gewöhnlich mit Privatfahrzeugen) laut Tourplan (inkl. Besichtigungsfahrten)
  • Kartenmaterial
  • Übernachtungen  (im Doppelzimmer) in Kathmandu und Pokhara sowie in einfachen Teehäusern/Lodges während der Trekkingtour *)
  • Eintrittsgebühren in Kathmandu, Annapurna Conservation Permit und TIMS Karte
  • deutsch/englischsprachige Reiseleitung/City Guide in Kathmandu
  • englischsprachiger Guide und Träger während der Trekkingtour
  • Verpflegung (Vollpension) inkl. landestypischer Getränke (Kaffee und Tee) während der Trekkingtour
  • Frühstück in Kathmandu und Pokhara
  • Begrüssungsessen in Kathmandu

Im Preis nicht enthalten:

  • Visum für Nepal
  • Alkohol, Softdrinks und Mineralwasser während der Trekkingtour
  • Getränke jeglicher Art in Kathmandu und Pokhara
  • Verpflegung (Mittagessen und Abendessen)  in Kathmandu und Pokhara
  • Getränke und Verpflegung während der Fahrt von Kathmandu nach Bulbule und Pokhara nach Kathmandu
  • Inlandsflüge
  • Gebühren für eine heisse Dusche (hot shower) während der Trekkingtour
  • Gebühren für das Aufladen von Kamerabatterien während der Trekkingtour
  • Reise- und Krankenversicherung
  • Notfalltransport/Notfallevakuierung
  • Trinkgelder (insbesondere für Fahrer,City Guide,Trekking Guide und Träger)
  • Persönliche Ausgaben
  • Flug vom Heimatland nach Kathmandu und zurück

*) ggfs. zzgl. Einzelzimmerzuschlag